Offenes Bastelreich

Mein persönliches Oktober-Angebot: Ab 60 €uro Bestellung bei Sammelbestellung am 29.10.2017 schenke ich Dir ein Stempelkissen Deiner Wahl............................Für Neulinge ist der gratis Schnupperkurs perfekt - gleich Termin vereinbaren.......................nächste Sammelbestellung am 29.Oktober 18 Uhr

.


Samstag, 9. Juni 2012

Gospelchor

Gestern war ich im Konzert, und möchte
einen Teil des Berichts aus den "SELK News" zitieren

KONZERT

„My fortress – Meine Burg“ 

Bethlehem Voices und Band

Damit zitieren sie einen Hauptteil ihres Programms, drei Stücke von Christoph Schoepsdau über die biblischen Psalmen 91 und 31, und setzen gleichzeitig eine passende Überschrift über die zahlreichen Hinweise in ihren Lieder auf den Schutz Gottes, der als feststehende, standhafte Burg beschrieben werden kann. Die Stimmen der rund 20 Sängerinnen und Sänger bildeten bei ihrem Auftritt am heutigen Abend in der Heimatkirche eine musikalische Einheit mit der Band, die etwa bei den erwähnten Psalmstücken mit ausdrucksstarken und schwungvollen Zwischenspielen begeisterte. Ein weiterer größerer Programmpunkt waren liturgische Teile aus der „Kleinen Deutschen Messe“ von Johannes Matthias Michel – a cappella gesungen wurden selbst ungewohnte Harmonien sicher und überzeugend dargeboten. Gottesdienstliche Elemente spielten schon häufig eine zentrale Rolle in den Konzerten des 1999 gegründeten jungen Chores. So fügte sich auch das Vaterunser-Lied von Hans Werner Schamowski organisch ein, bei dem die sonst engagiert hörenden und klatschenden Besucherinnen und Besucher den vierstimmigen Refrain mitsingen durften. Das aktuelle Programm enthält wenige deutschsprachige, viele englische Stücke, andere aus Tansania und Südafrika – in bewährter Weise sind im Textheft auch die deutschen Übersetzungen abgedruckt. Verschiedene kleinere Stücke begeisterten das Publikum nicht weniger als die großen, so „Awesome God“ von Niko Schlenker, nur durch Perkussion begleitet, bei dem sich der Lobpreis als Ostinato hindurchzieht. Das Zuversicht vermittelnde „My life is in Your hands“ passt gut zum Burg-Thema, und beim Wiegenlied „Thula baba, thula sana“ konnte in der mitreißenden Atmosphäre des Konzertes niemand einschlafen. Der Chor unter der Leitung von Susanne Gieger und Elmar Schulze und die Band haben mit viel Einsatz neue Stücke eingeübt, ihre Fans freuten sich aber auch über eingestreute vertraute Beiträge wie „Amezaliwa“ und das Vaterunser auf Zuaheli – „Baba Yetu“ –, die fast schon Markenzeichen der Bethlehem Voices sind. Eine besondere Kostbarkeit brachte die Band zu Gehör: den von Johann Schop komponierten und von Michael Schütz arrangierten Satz zum Choral „Hilf, Herr Jesu, lass gelingen“ in einer Bearbeitung von Band-Leiter Dennis Schöne: für mehrere Instrumente arrangiert, die im Mittelteil in versierter Jazz-Manier aus der gebundenen Form ausbrechend improvisieren und sich gekonnt zum vorgesehenen Schluss wieder zusammenfinden. Das Burgmotiv vom Konzertplakat wurde am Ausgang mit Versen aus Psalm 91 im Hosentaschenformat verteilt, Inhalt und Musik dieses Abends werden weiterklingen. Wer das Konzert besucht hat, bekommt Lust auf mehr, aber auch wer es nicht wahrnehmen konnte, hat noch Chancen: Am Sonntag, 10. Juni, wird um 20 Uhr das gleiche Programm in der Zionskirche der SELK in Soltau angeboten, und in der Bethlehemskirche der SELK in Hannover singen die Bethlehem Voices am 15. Juli im Gottesdienst und am 21. September im Rahmen der „Langen Nacht der Kirchen“.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...